Das deutsche Ausländerrecht verzeiht nicht – erst recht nicht in Chemnitz.

Es gibt in Chemnitz ein weißrussisches Paar, die haben vor 21 Jahren eine Eselei begangen. Um in Deutschland bleiben zu können, haben sie sich scheiden lassen und haben zum Schein deutsche Ehepartner geheiratet. Aber eben nur zum Schein. In Wahrheit sind sie immer zusammen geblieben. Der Mann hat sich selbständig gemacht und eine allgemein anerkannte freie Kfz-Werkstatt betrieben. Sie waren voll integriert, sind – im übrigen – ehrbare Bürger geworden, haben sich auch in Vereinen engagiert und sich – im übrigen – nichts zuschulden kommen lassen. Mehr Integration – außer der Einbürgerung – geht fast nicht.

Nach über einem Jahrzehnt ist der Schwindel aufgeflogen. Sie sind ausgewiesen und müssen das Land in diesen Tagen verlassen. Eine Chance auf Resozialisierung gibt es im Ausländerrecht nicht, in der Ausländerbehörde Chemnitz erst recht nicht.

Die Freie Presse berichtet jetzt über die bevor stehende Ausreise.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.